Zugunglück von Bad Aibling: Fahrdienstleiter vor Gericht

Das Zugunglück am 9. Februar 2016 – ein Ereignis, das vor allem den Hinterbliebenen und den Überlebenden für immer in Gedanken bleiben wird. 12 Leute verlieren ihr leben – 89 werden zum Teil schwer verletzt. Schuld am Unglück soll menschliches Versagen gewesen sein. Der zuständige Fahrdienstleiter steht seit heute in Traunstein vor Gericht.

Quelle: rfo