Würzburg: Staatsempfang mit Horst Seehofer

Mit einem Empfang bedankte sich Ministerpräsident Horst Seehofer in Würzburg bei Ehrenamtlichen aus Kirchen und Religionsgemeinschaften. Er lobte auch das hohe Engagement im Flüchtlingsbereich.

Ohne die Ehrenamtlichen hätte der Freistaat die Aufnahme der Asylsuchenden nicht geschafft, so der Ministerpräsident. Das Verhältnis von Kirchen und CSU war in den letzten Monaten aufgrund der Flüchtlingsthematik deutlich abgekühlt.

Viele Kirchenfunktionäre kritisierten die Forderung nach einer Obergrenze als unchristlich. Seehofer selbst begrüßte diesen Diskurs auf der Veranstaltung, da er für politische Entscheidungen meist förderlich sei.