Vogelgrippe erreicht Nürnberg: Virus H5N8 bestätigt

Es ist amtlich: Der hoch-ansteckende Vogelgrippe-Virus hat Nürnberg erreicht. Bei einer Reiherente, die verendet am Ufer des Wörder Sees gefunden wurde, konnten die Experten den besonders gefährlichen Typ H5N8 nachweisen. Die Stallpflicht, die die Regierung am Freitag für den gesamten Freistaat erlassen hat, bleibt bis auf weiteres Bestehen. Ebenso müssen Geflügelhalter besonders auf Hygiene achten.

Darüber hinaus bittet die Stadt Nürnberg alle Bürger, die Wasservögel am Wöhrder See nicht zu füttern. So werden nur noch mehr Tiere angezogen, was eine Ausbreitung der Geflügelpest begünstigen würde. In Verbindung damit auch noch einmal der Hinweis: Auch wenn der Virus für den Menschen ungefährlich ist, bitte fassen Sie verendete Wild- und Wasservögel nicht an.

Quelle: Franken Fernsehen