Urteil Siebeneinhalb Jahre Haft für den Nürnberger Heckenschützen

Das Landgericht Nürnberg Fürth hat heute das Urteil gegen den sogenannten Heckenschützen gesprochen. Der Mann muss siebeneinhalb Jahre in Haft.

Die Staatsanwaltschaft hatte sogar wegen dreifachem Mordversuch 12 Jahre gefordert. Die Verteidigung beeantragte eine Bewährungsstrafe von 2 Jahren.

Im November 2014 schoss der 50-jährige Rechtsanwalt mehrfach auf fahrende Autos auf der Südwesttangente in Nürnberg. Der Heckenschütze räumte vor Gericht seine Tat ein, machte aber zu einem Motiv keine Angaben.

Quelle: Franken Fernsehen