Umweltministerin Scharf und Vorgänger Huber sagen im Bayern-Ei-Prozess aus

Die amtierende bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf und ihr Vorgänger Marcel Huber haben heute im Prozess um den Bayern-Ei-Skandal ausgesagt.

Es steht der Vorwurf im Raum, die Minister haben von den Zuständen bei Bayern-Ei gewusst und die Bevölkerung nicht rechtzeitig gewarnt.

2014 waren europaweit Menschen an Salmonellen erkrankt, mindestens ein Mensch ist an den Folgen gestorben.

Quelle: TVA Ostbayern