Ulvi Kulac will Wiederaufnahmeverfahren im Fall Peggy Knobloch

Im Mai 2014 wurde Ulvi Kulac in einem Wiederaufnahmeverfahren vor dem Landgericht Bayreuth vom Mord an Peggy Knobloch freigesprochen.

Peggy verschwand im Mai 2001 im Alter von neun Jahren spurlos aus Lichtenberg im Landkreis Hof. Ihre Leiche wurde nie gefunden.

Ulvi Kulac saß 13 Jahre in der Psychiatrie wegen des sexuellen Missbrauchs an Kindern aus Lichtenberg und im speziellen des Missbrauchs an Peggy Knobloch.

Nun will sich Ulvi Kulac auch von diesem Vorwurf reingewaschen lassen. Dies soll mit einem erneuten Wiederaufnahmeverfahren geschehen.

Quelle: TV Oberfranken