Traurige Rekorde für Bayern: Mehr Suizide und mehr Badetote

Für den Freistaat Bayern gibt es zwei traurige Rekorde zu verzeichnen:

Der Freistaat liegt bei der Zahl der Selbstmorde deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Jedes Jahr bringen sich mehr als 1.700 Menschen im Freistaat um.

Auch Badetote gab es in diesem Jahr schon mehr als in anderen Bundesländern. 73 Menschen sind bis Ende August ertrunken. Bundesweit sind in diesem Jahr 12 Prozent mehr Menschen ertrunken als im Vorjahr. Unter ihnen sind häufig Flüchtlinge und Schulkinder.

Die DLRG führt dies darauf zurück, dass in Schulen der Schwimmunterricht oft ausfalle.

Quelle: TVA Ostbayern