Spendenermittlungen in Regensburg: Joachim Wolbergs bleibt suspendiert

Anfang März hat die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Regensburg Anklage gegen Joachim Wolbergs erhoben.

Der suspendierte Oberbürgermeister muss also vor Gericht – und wird davor wohl nicht mehr in sein Amt zurückkehren. Laut der Landesanwaltschaft wäre eine weitere Beschädigung des Ansehens der Stadt Regensburg zu befürchten, falls Wolbergs in sein Amt zurückkehren würde.

Joachim Wolbergs muss sich wegen Vorteilsnahme und Verstoßes gegen das Parteiengesetz verantworten.

Quelle: TVA Ostbayern