SPD will Markus Söder wegen Bürgersprechstunden verklagen

Söders Bürgersprechstunden in der Kritik. Die bayerische SPD prüft eine Verfassungsklage gegen den Ministerpräsidenten. Dr. Markus Söder hat seit Anfang Juni mehrere Sprechstunden abgehalten. Die Sozialdemokraten halten sie für Wahlkampf der CSU. Die Termine seien unzulässig, da ihre Finanzierung aus Steuergeldern stamme. Stattdessen müsse das Geld aus der Parteikasse kommen. Markus Söder hat die Bürgersprechstunden durch Zeitungsannoncen und Facebook-Werbung für über 55.000 Euro beworben. Bis es zur Klage kommt, hat die SPD das Oberste Rechnungshof um die Prüfung des Vorgangs gebeten.