Skandalschild „Asylanten müssen draussen bleiben“: Geschäftsmann entschuldigt sich

Es ist ein Skandal, der die oberfränkische Stadt Selb in der vergangenen Woche in Verruf gebracht hat (wir berichteten)

Ein Geschäftsmann in Selb im Landkreis Wunsiedel hatte ein Schild mit der Aufschrift „Asylanten müssen draußen bleiben“ in die Auslage seines Schaufensters gelegt.

Mittlerweile ist das Schild zwar verschwunden, trotzdem steht Selb jetzt überall als ausländerfeindliche Stadt da. Der Vorfall hat die gesamte Geschäftswelt und den Verein „Zuflucht in Selb“ in der Porzellanstadt in Aufruhr gebracht, schließlich wirft die Tat eines Einzelnen ein schlechtes Licht auf alle.

Doch nun hat der Geschäftsmann einen Rückzieher gemacht.

Quelle: TV Oberfranken