Oberfranken: Horror-Schulweg für einen 10-Jährigen

Der kleine Marc aus Ziegenburg im Landkreis Kulmbach (Oberfranken) muss, um zur Schule zu kommen, morgens ganz alleine nach Marktschorgast laufen – eine Landstraße mit einem Tempolimit von 80 Stundenkilometer, ohne Fußweg oder Beleuchtung.

Seine Eltern finden dies unzumutbar und haben deshalb einen Antrag auf Schülerbeförderung gestellt. Den hat das zuständige Landratsamt abgelehnt denn der Weg wäre ok.

Das Landratsamt Kulmbach will sich mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht näher zu dem Fall äußern. Nur das über den Widerspruch demnächst entschieden wird.

Günter Landendörfer will auf jeden Fall eine ganzjährige Lösung für Marc und zieht deshalb gegebenenfalls auch eine Klage vor dem Verwaltungsgericht in Betracht.

Quelle: TV Oberfranken