Nürnberg: Erneut Welpen beschlagnahmt

Heute Nacht (20. September 2016) wurde am Nürnberger Hauptbahnhof erneut ein Welpenhändler gestoppt!

Er transportierte Welpen ohne Papiere in einem Wäschekorb, einer Box und in einem viel zu kleinen Käfig. 4 Englische Bulldoggen, 1 Französische Bulldogge und 2 kleine Dackel wurden von der Polizei beschlagnahmt und ins Nürnberger Tierheim gebracht. Der jüngste Hund ist etwa 6 Wochen alt.

Die Tiere stammen angeblich aus Ungarn und sollten zu ihren neuen Besitzern nach London. Die Kleinen stehen unter Quarantäne – es geht ihnen laut Tierheim aber den Umständen entsprechend gut.

Es ist bereits der sechste Welpentransport, der in diesem Jahr gestoppt wurde.