Neues Nürnberger Christkind gewählt

Ein Amt, das hauptsächlich von Gegensätzen bestimmt wird. Einerseits viel Prestige nach außen, andererseits ruhige Momente mit Menschen, in ihren schwersten Stunden. Die Rede ist vom Amt des Nürnberger Christkinds. Das ist international bekannt, eröffnet jährlich mit dem Prolog einen der beliebtsten Weihnachtsmärkte, bestimmt Nürnbergs Gesicht im Ausland. Zwei Jahre darf das Christkind quasi regieren – dann wird neue gewählt. Wie in diesem Jahr. Auf Teresa Treuheit folgt eine neue Weihnachtsbotin. Und die wurde jetzt in Nürnberg ganz frisch gewählt.