Nach tödlichem Badeunfall in Hof: Gespräch mit den Eltern des toten Jungen

Das tragische Badeunglück geschieht am 20. Juli. Im Hofer Freibad wird der achtjährige Jeremy leblos aus dem Wasser gezogen. Tagelang kämpfen die Ärzte um sein Leben. Am Ende ohne Erfolg.

Der Grundschüler hatte im Zuge einer Nachmittagsbetreuung das Hofer Freibad besucht – zusammen mit 7 weiteren Mitschülern. Die Aufsichtspflicht hatten zwei Mitarbeiter der Diakonie Hochfranken. Wie konnte das passieren? Eine Frage, die seitdem die Ermittlungsbehörden beschäftigt. Noch viel mehr aber beschäftigt sie die Eltern des kleinen Jeremy.

Wir haben mit ihnen gesprochen.

Quelle: TV Oberfranken