Nach der Verhaftung von Joachim Wolbergs: Welche Folgen drohen der Stadt Regensburg?

Durch die aktuellen Geschehnisse rund um die Parteispendenaffäre und die Verhaftung von Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs am vergangenen Mittwoch einen erheblichen Image-Schaden erlitten.

Gertrud Maltz-Schwarzfischer, die zweite Bürgermeisterin, hat vorerst die Amtsgeschäfte von Wolbergs übernommen.

Aber wie sieht es mit juristischen oder finanziellen Folgen für die Stadt aus und könnten auf die Stadt jetzt Klagen zukommen?

Quelle: TVA Ostbayern