München: Rottweiler attackiert 5 Menschen

Die Polizei hat am Wochenende am Münchner Hauptbahnhof einen Hund erschossen, der zuvor fünf Menschen verletzt hatte.

Zunächst griff der Hund einen Passanten an und verletzte ihn. Die Halterin des Tiers stieg daraufhin mit dem Hund ins Auto ein und wollte wegfahren. Eine Passantin versuchte dies zu verhindern, um an die Personalien der Halterin zu kommen.

Daraufhin stieg die Frau aus und ließ den Rottweiler frei, woraufhin dieser weitere Personen angriff und verletzte. Der Hund war weder von Polizei noch von der Halterin zu beruhigen, woraufhin die Polizei den Hund erschoss.

Gegen die Halterin wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Quelle: muenchen.tv