München: Millionenschaden nach entgleistem Güterzug

Samstagnacht (28. April) startete ein 400 Meter langer Güterzug vom Umschlagbahnhof München Riem in Richtung Bremerhaven. Doch schon nach wenigen hundert Metern endete die Fahrt. Die Lok und zwei Waggons entgleisten, es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.

Neben den beschädigten Waggons wurden auch die Gleisanlagen und die Oberleitungen stark beschädigt, so dass mit langwierigen Reparaturarbeiten zu rechnen ist.

Warum der Güterzug bei noch geringer Geschwindigkeit aus den Gleisen sprang ist noch unklar und aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle: muenchen.tv