Laut WHO-Studie: Verarbeitetes Fleisch als „krebserregend“ eingestuft

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Wurst und anderes verarbeitetes Fleisch als „krebserregend“ eingestuft.

Dafür hat die WHO 800 internationale Studien zum Thema ausgewertet.

Wurstwaren sind nun in der selben Gefährdungsklasse wie Zigaretten, Asbest oder Alkohol.

Wir haben in Mainfranken nachgefragt, wie und auch Metzgereien diese Studie bewerten und ob sich die Essgewohnheiten verändern.

Quelle: TV touring