Landesamt für IT-Sicherheit und Cyberabwehr kommt nach Nürnberg

Das Landesamt für IT-Sicherheit und Cyberabwehr soll nach Nürnberg ziehen.

Bis 2025 würden so insgesamt 200 Beamte in die Frankenmetropole kommen. Vorab wird eine Gruppe von 30 Mitarbeitern im Nürnberger Heimatministerium die Arbeit aufnehmen, um nach geeigneten Räumlichkeiten zu suchen.

Zu den künftigen Tätigkeitsbereichen soll neben der Abwehr von Gefahren aus dem Internet auch eine „IT-Feuerwehr“ entstehen, die  hochsensible Datensätze schützt. Das Landesamt für IT-Sicherheit wäre nach dem Heimatministerium und dem geplanten Gesundheitsministerium die dritte bayerische Behörde in der Noris.

Quelle: Franken Fernsehen