„Koordinierungsgruppe Körperverletzung“ – Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bundespolizei

Bei Großereignissen wie z.B. der Internationalen Sicherheitskonferenz oder dem Münchner Oktoberfest hat die Zusammenarbeit zwischen Landes- und Bundespolizei bereits eine lange Tradition.

Doch um die Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr weiter zu erhöhen, gibt es nun eine gemeinsame „Koordinierungsgruppe Körperverletzung“. Innenminister Joachim Herrmann und die beiden Präsidenten der Münchner Polizei und der Bundespolizeidirektion München haben heute die Vereinbarung unterzeichnet.

Quelle: muenchen.tv