Kindstötung in Neustadt a.d. Waldnaab: Prozessfortsetzung

Im Prozess gegen eine 21-jährige Mutter, die ihr Neugeborenes auf der Toilette eines Supermarktes in Neustadt a.d. Waldnaab umgebracht haben soll (wir berichteten), wurden heute Zeugenbefragungen durchgeführt.

Das Gericht wollte die näheren Umstände der Tat klären und auch die Frage, wer zu welcher Zeit von der Schwangerschaft der Angeklagten gewusst hatte.

Überwachungsvideo aus dem Supermarkt vorgeführt

Hierzu wurden von den Befragten unterschiedliche Aussagen, alle waren sich aber einig in der Beschreibung, dass der autoritäre Vater seine Tochter unter Druck gesetzt und ihr gedroht habe, sie im Falle einer weiteren Geburt auf die Straße zu setzen.

Zudem wurden die Aufzeichnungen der Überwachungskameras des Supermarkts gezeigt, die die 40-minütigen Vorgänge rund um die Tat am 25. April lückenlos dokumentieren.

Quelle: Oberpfalz TV