Kinderwunsch-Prozess in Hof: Bayreuther Frauenarzt droht lange Haftstrafe

Es sind Vorwürfe, die unglaublich scheinen: Steuerbetrug, gewerbsmäßiger Betrug, Eizellenhandel und gar missbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken.

Ein Bayreuther Frauenarzt muss die deswegen vor dem Landgericht Hof verantworten. Der Mediziner soll Eizellen von Frauen mit Kinderwunsch ohne deren Wissen konserviert und später laut Staatsanwaltschaft diese anderen Frauen eingepflanzt – weiterhin ohne das Wissen oder gar Einverständnis der unfreiwilligen Spenderin.

Am Donnerstag sind im Gericht die Plädoyers gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft fordert 8 Jahre und 6 Monate Haft, die Verteidigung bleibt weit unter dieser Forderung.

Das Urteil soll Anfang kommender Woche fallen.

Quelle: TV Oberfranken