Fürth: Pegida-Aufmarsch zu St. Martin – Stadt entschuldigt sich bei Kindergärten

Seit Tagen erhitzt EIN Thema die Gemüter in Fürth, aber auch darüber hinaus. In der Kleeblatt-Stadt wurde ein Pegida-Aufmarsch genehmigt – ausgerechnet an Sankt Martin, wenn die Kleinen doch mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen wollen.

Einige Kitas hatten ihren Umzug nach Bekanntwerden des „Spaziergangs“ schweren Herzens abgesagt. Andere mussten sich an Sankt Martin mit einer veränderten Route anfreunden.

Die Stadt hat sich nun entschuldigt. Wir haben Reaktionen von beiden Seiten eingeholt.

Quelle: Franken Fernsehen