Führt die ausgiebeige Nutzung von soziale Medien zu schlechteren Schulleistungen?

Bringen Jugendliche in der Schule schlechtere Leistungen, wenn sie intensiv
Snapchat, Facebook, Instagram und andere Soziale Medien nutzen?
Wissenschaftler aus Würzburg und Bamberg haben diese Befürchtung
hinterfragt. Es wurden 59 Studien identifiziert bei denen insgesamt fast 30.000 junge Leute weltweit eingebunden waren. Das Ergebnis: Es gibt keinen
wissenschaftlich gesicherten Beleg dafür, dass Soziale Medien den Schülern
wertvolle Zeit für die Vorbereitung auf die Schule stehlen. Die Beschäftigung mit Sozialen Medien hat offenbar keine massiv nachteiligen Effekte auf Schulnoten.