Fall Peggy Knobloch: Wiederaufnahmeverfahren in Bayreuth

Das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Peggy ist im Moment das Medienereignis in Deutschlands. Heute hat die Neuauflage des Prozesses am Landgericht Bayreuth begonnen. Es geht darum, zu beweisen, ob der 2004 als Mörder von Peggy Knobloch verurteilte Ulvi Kulac tatsächlich der Täter ist.

2001 war die neunjährige Peggy in Lichtenberg im Landkreis Hof verschwunden. Das Mädchen beziehungsweise ihre Leiche ist nie gefunden worden.

Der Hype zum Auftakt des Wiederaufnahmeverfahrens ist riesig. Der Fokus nahezu aller deutschen Medien liegt auf Bayreuth und einem sich unter Umständen abzeichnenden Justizskandals, der in die Geschichte eingehen könnte. Denn selbst bei den Vertretern der Nebenklage scheinen sich die Zweifel zu mehren, das Ulvi Kulac Peggy Knobloch ermordet hat.