Ekel-Alarm in Nürnberg: Drastisscher Anstieg von Mängeln in Gastronomiebetrieben

Schwere Mängel in Gastronomie und Imbissbetrieben – so lautet das Urteil der Nürnberger Lebensmittelkontrolleure. In den letzen 5 Jahren ist die Zahl der Ekel-Waren, die sicher gestellt werden mussten, um 261 Prozent gestiegen – insgesamt sind es 177 Fälle. In 101 Fällen mussten die Betriebe sogar geschlossen werden. Grundlage für die Berechnung sind über 9000 Lebensmittelkontrollen, die in 5476 Betrieben gemacht wurden. Schokolade mit Ungeziefer, Metallteile in Kaffeebohnen und Käfer in Weißbrot sind nur einige schockierende Beispiele, die die Kontrolleure genannt haben.

Quelle: Franken Fernsehen