Chat-Protokolle vor Terror-Anschlag in Ansbach veröffentlicht

Zuerst der Axt-Anschlag in einem Regionalzug bei Würzburg, dann das Selbstmordattentat in Ansbach. Furchtbare Terroranschläge erschütterten Bayern vor einigen Monaten.

Bereits kurz nach den Taten tauchen im Netz Bekennervideos auf, der IS beansprucht die Anschläge für sich. Jetzt ist klar – die Terrororganisation hat im Vorfeld extremen Einfluss auf die jungen Männer ausgeübt.

Das macht ein veröffentlichter Chatkontakt deutlich. Und dieser zeigt, wie entsetzlich die Pläne für Ansbach wirklich waren…

Quelle: Franken Fernsehen