Brutaler Raubmord in Bayreuth: Tatverdächtige festgeommen und Anklage erhoben

Es war einer der brutalsten Kriminalfälle der letzten Jahre in Oberfranken: Der mutmaßliche Raubmord an einem 88-Jährigen im April letzten Jahres in Bayreuth.

Die Polizei hatte den Mann nach einem anonymen Notruf blutüberströmt in seinem Haus aufgefunden. Er war Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Zwei Tage später erlag der Mann im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach zwei mutmaßlichen Tätern. Ende Juni 2017 wurde ein Verdächtiger verhaftet. Danach wurde es still um den Fall. Am Dienstag (05. März) gaben Polizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth bekannt: Bereits im August 2017 nahm man den zweiten Verdächtigen fest. Gegen beide Männer ist nun Anklage wegen Mordes erhoben worden.

Quelle: TV Oberfranken