ARO meldet Insolvenz an

Der Nürnberger Teppichhändler ARO musste bereits mehrmals Insolvenz anmelden, zuletzt im August diesen Jahres.

Nachdem jetzt ein potentieller Investor abgesprungen ist, ist ARO nicht mehr zu retten. Die Filialen schließen ab sofort ihre Türen.

Am 1. November wird das Insolvenzverfahren eröffnet. Die verbleibenden 207 Mitarbeiter der ARO Textilien GmbH stehen vor einer ungewissen Zukunft.

Quelle: Franken Fernsehen