Bayer-Ei-Skandal: Amtstierarzt in Haft

Das Unternehmen „Bayern Ei“ sorgt derzeit wieder vermehrt für negative Schlagzeilen. Erst am Montag war es im Betrieb in Aiterhofen zu einem Chemie-Unfall gekommen, bei dem rund 3.000 Liter hochätzende Flüssigkeit ausgetreten war. Im Salmonellen-Skandal steht hingegen jetzt ein Mitarbeiter des Landratsamtes Straubing-Bogen in der Schusslinie. Der Vorwurf: Pflichtverletzungen im Fall Bayern Ei.

Quelle: Donau TV