© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Gräfenberg: Mann bei Zimmerbrand lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Mittwochnachmittag (01. Februar) ein Mann nach einem Zimmerbrand in Gräfenberg (Landkreis Forchheim) mit starker Rauchentwicklung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm die Ermittlungen zur Ursache.

Anwohner bemerkt Brand und alarmiert die Feuerwehr

Ein Hausbewohner in der Straße „Marktplatz“ in Gräfenberg wählte kurz nach 13:00 Uhr den Notruf, nachdem er verrußte und erhitzte Fensterscheiben im Erdgeschoss des Nachbaranwesens bemerkt hatte. Mit Atemschutzgeräten ausgestattet, konnten die Feuerwehrkräfte die Tür zu der Wohnung im Erdgeschoss öffnen und den bewusstlosen Bewohner aus den vollkommen verqualmten Räumen retten. Der Zimmerbrand wurde schnell durch die Rettungskräfte gelöscht.

Schwer verletzte Mann mit Rettungshubschrauber in Klinik gebracht 

Der lebensgefährlich verletzte Mann kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Zwischenzeitlich hatten sich auch die vier anderen Bewohner des Hauses unversehrt in Sicherheit bringen können. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Sachschaden auf rund 10.000 Euro.