Wunsiedel: Die Luisenburg braucht mehr Geld vom Freistaat

137.000 Tickets werden auf der Luisenburg pro Saison verkauft – durchschnittlich wohlgemerkt, seit Michael Lerchenberg dort Intendant ist, also seit 12 Jahren.

Und das wäre auch gleichzeitig der perfekte Schnitt, damit am Ende jeden Jahres der Festspielhaushalt ausgeglichen ist. Allerdings liefen die beiden vergangenen Saisons unterdurchschnittlich – und das heißt: Die Luisenburg macht Minus.

Das hat jetzt auch, ganz offiziell, der oberste Rechnungshof festgestellt. Und löst damit eine Debatte über Unter- oder auch Überfinanzierung von Kultureinrichtungen aus.

Quelle: TV Oberfranken