WM-Mord in bad Reichenhall: 3. Prozesstag

Aussage der niedergestochenen und lebensgefährlich verletzten Frau

Am dritten Tag im Prozess um den WM-Mord von Bad Reichenhall hat die junge Frau ausgesagt, die niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden ist.

Die 18jährige Sarah konnte den Angeklagten in der Gegenüberstellung eindeutig als Täter identifizieren. Sie erkenne ihn an seinen Augen und seinem Blick.

Sarah schilderte in ihrer Aussage auch den Tathergang. Der damalige Soldat hat die Frau am frühen Morgen des 14. Juli letzten Jahres mit seinem Bundeswehr-Kampfmesser attackiert.

Quelle: rfo