Warnstreik im öffentlichem Dienst in Mittelfranken

In Mittelfranken sind heute viele Mitarbeiter aus dem öffentlichen Dienst in einen Warnstreik getreten.

Kitas, die Müllabfuhr aber auch Kliniken waren von den Streiks betroffen. Rund 3500 ver.di Angehörige haben sich mittags zu einer Großkundgebung getroffen.

Die Gewerkschaft fordert von den öffentlichen Arbeitgebern des Bundes und der Kommunen sechs Prozent mehr Geld. Das bisherige Angebot von 3 Prozent wurde abgelehnt.

Die Warnstreiks sollen den Druck auf die Arbeitgeber weiter erhöhen.

Quelle: Franken Fernsehen