Verkehrsminister Dobrindt will Hürden für Modellflieger durchsetzen

Neuburg: Rund 90.000 begeisterte Modellflieger gibt es in Deutschland. Sie verwirklichen ihren Traum vom Fliegen.

Doch jetzt droht den Hobbypiloten Ungemach. Verkehrsminister Alexander Dobrindt will den Modellfliegern am Himmel neue Hürden setzen – die Höhenflüge auf maximal 100 Meter begrenzen. Der Grund: Der Verkauf von sogenannten Kameradrohnen boomt und damit die gefährlichen Eingriffe in den Luftverkehr, weil sich manche Hobbypiloten nicht an Recht und Gesetz halten.

Das gefährdert jetzt das himmlische Freizeitvergnügen 10 000der Modellflieger.  Der Deutsche Modellbauverband hat deshalb die Aktion „Pro Modellflug“ gestartet.

Quelle: intv