Urteil im Fall der Horror-WG von Hof: Gefängnisstrafen für 4 Angeklagte

Der Fall der so genannten „Horror-WG“ sorgt für viel Aufsehen in Oberfranken und darüber hinaus: Eine junge Frau wohnt mit zwei anderen zusammen in einer Wohngemeinschaft in Hof. Dort wird sie offenbar systematisch erniedrigt. Das gipfelte darin, dass eine der Mitbewohnerinnen und weitere Bekannte ihr Opfer auf einer Party im Wohnzimmer mit einer Salatgurke vergewaltigten (wir berichteten).

Seit vorletzter Woche ist der Fall vor dem Jugendschöffengericht verhandelt worden. Die Anklagevorwürfe gegen die fünf Frauen zwischen 19 und 22 lauten: Vergewaltigung, Nötigung und Körperverletzung. Jetzt ist das Urteil gefallen: Vier der Fünf Angeklagten müssen ins Gefängnis.

Die Verfahrensbeteiligten haben nun eine Woche Zeit, Rechtsmittel einzulegen. Werden die Anträge akzeptiert, muss der Fall vor einem Landgericht nochmal neu verhandelt werden.

Quelle: TV Oberfranken