Trauriger Rekord: Würzburg ist Feinstaubmetropole

Die Stadt Würzburg hat im ersten Quartal des Jahres 2017  23 Mal den erlaubten Feinstaubgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter überschritten.

Damit sind bereits knapp zwei Drittel der erlaubten Überschreitungen erreicht.

Damit ist Würzburg lt. dem Landesamt für Statistik trauriger Spitzenreiter.

Grund für die hohe Feinstaubbelastung sei die Kessellage der Stadt sowie die hohe Kaminnutzung in den vergangenen Monaten.

Quelle: TV touring