Tierbabies im Abseits

Eisbären, Giraffen, Delifne, Affen und auch Löwen oder Tiger – soweit die gängigen Tiere, die eigentlich bei keinem Besuch im Zoo fehlen dürfen. Umso besser, wenn dann auch noch Nachwuchs da ist, der bestaunt werden kann. So wie momentan in Nürnberg. Hier sorgen Eisbärbaby Charlotte und Delfinnachwuchs Nami bei den Besuchern für Verzückung. Dass auf rund 67 Hektar Fläche aber noch ganz andere Tiere leben, die auch Nachwuchs haben, das vergessen die Meisten. Und so fristen viele Tierarten im Nürnberger Tiergarten ein Leben im Schatten der Großen.