Terror in Bayern: Monika Hohlmeier setzt auf europaweite Vernetzung

Die schrecklichen Ereignisse von Nizza, Würzburg, München, Ansbach und zuletzt in Saint-Étienne bewegen die Menschen in ganz Europa. Das merkt auch Monika Hohlmeier (CSU), die oberfränkische Europaabgeordnete.

Doch was jetzt tun in Sachen Sicherheit? Eine bessere Vernetzung der Behörden wäre ihrer Ansicht nach ein Anfang, auch wenn damit nicht alle Probleme gelöst werden könnten.

Quelle: TV Oberfranken