Tausende Flüchtlinge klagen gegen das Bundesamt wegen „Untätigkeit“

Zum Jahresende 2015 gingen laut Medienberichtenrund 2300 sogenannte „Untätigkeitsklagen von Asylbewerbern“ bei den Verwaltungsgerichten ein.

Der Grund: Zu lange Bearbeitungszeiten der Anträge. Obwohl das Bundesamt für Migration im vergangenen Jahr das Personal um etwa 40 Prozent aufgestockt hat, kämpfen die Behörden immer noch mit einer schnellen Umsetzung der Verfahren.

Quelle: Franken Fernsehen