Soziale Nachsorge für Hochwasser-Geschädigte

„Das Wasser ist weg, die Not der Menschen bleibt.“ Aus dieser Intention heraus gründet das Bayerische Rote Kreuz in Simbach am Inn eine soziale Beratungsstelle für Betroffene. Ihnen soll dort auch über den Hochwassereinsatz hinaus geholfen werden. Am Montag stellte der Kreisverband Rottal-Inn das Projekt vor und zog erstmals eine Bilanz des Hochwassereinsatzes.