Showdown in der CSU: Wird Söder Ministerpräsident – aber Seehofer bleibt Parteichef?

Nach dem Aus für Jamaika und wochenlangen parteiinternen Machtkämpfen will der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer heute seine Zukunftspläne bekanntgeben. Ursprünglich hatte der 68-jährige geplant über 2018 hinaus Ministerpräsident und CSU-Chef zu bleiben. Dann vor zwei Monaten der Absturz bei der Bundestagswahl – nur noch 38,8 Prozent – die Partei zerstrittener denn je.

Vor Landtagsfraktion und Parteivorstand wollte der Seehofer heute für Klarheit sorgen und hat vor der Sitzung vor der Kamera Stellung bezogen.

Quelle: Franken Fernsehen