SEK-Einsatz in Bayreuth – Schwere Straftat vereitelt?

Der Kriminalpolizei in bayreuth könnte am Dienstagabend (28. Juni 2016) ein großer Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen sein.

Ein Sondereinsatzkommando nahm gestern Abend nahe des Bayreuther Bahnhofs sieben Personen aus Südosteuropa fest.

Geplante schwere Straftat vereitelt

Doch warum? Dazu hält sich Polizei nämlich zunächst sehr bedeckt, es ist lediglich von „einer geplanten schweren Straftat im Eigentumsdeliktbereich“ die Rede, die die Verdächtigen geplant haben sollen.

Wir haben in Bayreuth mit Oliver Hoyer gesprochen, dem Inhaber der Eisbar, in der der Zugriff der Polizei stattgefunden hat.

Quelle: TV Oberfranken