Schon wieder Brandanschlag auf Asylbewohnerheim?

In der Nacht zum Freitag hat es in einer dezentralen Wohnunterkunft für Asylbewerber in Neustadt an der Waldnaab gebrannt. Personen wurden nicht verletzt, der Sachschaden ist gering.

Dennoch wurde eine Ermittlergruppe „Krone“ gebildet, um einen möglichen Brandanschlag zu prüfen. Ein ausländerfeindlicher Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden, daher wird in alle Richtungen ermittelt. Zumindest habe ein Zeuge aus dem Wohnheim angegeben, dass er 3 Männer flüchten sah.

Neustadts Bürgermeister Rupert Troppmann zeigte sich schockiert von der Nachricht, warnt aber vor voreiligen Schlüssen. Nun soll das offizielle Ermittlungsergebnis abgewartet werden.

Quelle: Oberpfalz TV