Sanitäter versus Autofahrer

Stellen Sie sich vor, Sie stehen im Feierabendverkehr. Nichts geht vorwärts, nichts zurück. Und dann plötzlich: Blaulicht und Horn von hinten. Das ist der Zeitpunkt an dem einige Autofahrer panisch reagieren. Wohin das Auto lenken, um dem Rettungsfahrzeug den Weg frei zu machen? Einige Verkehrsteilnehmer fühlen sich überfordert , bei anderen fehlt möglicherweise das Verständnis für die Brisanz der Situation. Dieses Problem ist Alltag für Rettungssanitäter. Nach ihren Angaben werden rund 70 Prozent der Einsätze durch Autos blockiert – gewollt oder aus Versehen. Und das, obwohl gerade beim Notarzteinsatz jede Sekunde zählt. Wir haben ein Rettungsteam begleitet und mussten schnell feststellen – nicht nur der eigentliche Notfall ist Stress. Der Stress beginnt schon beim Anfahrtsweg.