Salmonellen-Skandal bei Bayern Ei: Gutachten zu Todesfall soll angefertigt werden

Im Fall Bayern Ei soll ein Gutachten zum Tod eines österreichischen Patienten im Jahr 2014 angefertigt werden.

Es geht darum, mit welcher Wahrscheinlichkeit der Tod des Patienten durch Erreger aus Eierlieferungen der Firma Bayern Ei verursacht wurde.

Laut Mitteilung des Landgerichts Regensburg hätten zuvor in Auftrag gegebene rechtsmedizinische Gutachten gegensätzliche Aussagen geliefert.

Im Jahr 2014 war laut Anklage die Auslieferung von Eiern unter der Qualitätsbezeichnung „Güteklasse A“ veranlasst worden, obwohl  in den Produktionsstätten immer wieder Verunreinigungen nachgewiesen worden waren.

Quelle: TVA Ostbayern