Regensburg: Bundestagsverwaltung überprüft Spendenaffäre der SPD

In Regensburg ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und weitere Personen (wir berichteten).

Nun überprüft auch die Bundestagsverwaltung, ob es in Regensburg Verstöße gegen das Parteiengesetz gegeben hat. Es geht um die Spendenpraxis und Gelder, die von drei Regensburger Bauunternehmen an die Regensburger SPD geflossen sind.

Bundestagspräsident Norbert Lammert bestätigte die Ermittlungen gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Falls es Verstöße gegeben hat, muss die SPD mit Geldstrafen rechnen.

Quelle: TVA Ostbayern