Rechter Richter in Lichtenfels

19.10.2014 – Kopfschütteln. Unverständnis. Die Reaktionen auf den Fall Maik B. waren ziemlich einhellig. Wie kann es sein, dass sich der ehemalige Sänger einer Neonazi-Band aus Brandenburg in Bayern als Richter bewerben kann – und dann sogar dem Amtsgericht Lichtenfels auf Probe zugewiesen wird?
Während in München die zuständigen Ministerien über den Fall beraten, steht in Oberfranken in der vergangenen Woche der Richter selbst im Fokus. Oder wie wir seit Dienstagabend sagen können: der Ex-Richter.