Prozess um Reichsbürger: Ortsbesichtigung in Georgensgmünd

Vor einem Jahr hat ein mutmaßlicher Reichsbürger in Georgensgmünd mehrmals auf Polizisten geschossen. Ein Beamter wurde dabei getötet.

Eigentlich war es für das SEK ein Routineeinsatz, es sollte mehrere Waffen des 49-Jährigen beschlagnahmen. Dann kam es plötzlich zur Schießerei.

Seit Ende August muss sich der mutmaßliche Täter nun wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Der neunte Verhandlungstag hat heute ganz früh am Morgen mit einem Besuch am Tatort begonnen.

Wir waren bei der Tatortbesichtigung vor Ort.

Quelle: intv