Planungen für Behördenverlagerung nach Schwandorf laufen

374 Beamte und Angestellte sollen im Zuge der Behördenverlagerung in den kommenden Jahren in die Oberpfalz umziehen.

So zumindest der Plan, den Bayerns Heimat- und Finanzminister Markus Söder Anfang März verkündete. Nun geht es um die konkreten Planungen in den Kommunen. Schwandorf bekommt durch das Landesjugendamt Nord 20 neue Arbeitsplätze. Staatssekretär Albert Füracker und Sozialministerin Emilia Müller haben heute die Überlegungen vorgestellt.

Quelle: Oberpfalz TV